Ich war gerade am Storyboardzeichen, als mein Telefon klingelte und ein Kollege aus der Kunsthochschule fragte, ob ich spontan bereit wäre einen Imagefilm zu produzieren. Frist bis zur Fertigstellung: 1 Woche. Eine Herausforderung. Zum Glück mag ich Herausforderungen.

Ich habe wirklich schon viele grenzwertige Erfahrungen gemacht bei Auftragsarbeiten. Deswegen bin ich zugegebenermaßen etwas vorsichtig eingestellt bei Anfragen, vor allem wenn es eine so knappe Frist einzuhalten gilt. Doch vorweg Entwarnung: Dieser Auftrag war wirklich eine hervorragende Erfahrung. Roland, so heißt der Gründer und Vorsitzende von Enersolve, brauchte bis zum 31.1.2017 einen 2 minütigen Imagefilm, um bei einem Pitchingwettbewerb mit seiner Firma teilnehmen zu können. Doch eine Woche vor Abgabetermin, ist der Filmdreh mit der eigentlichen Produktionsfirma ins Wasser gefallen. Roland fragte eine Bekannte, ob sie kurzfristig jemanden organisieren könne für den Imagefilmdreh. Über etliche Ecken kam ich zufällig an den Auftrag und bin mehr als glücklich darüber!

In einem Tag habe ich ein grobes Konzept umrissen. Direkt am Tag darauf der erste Drehtermin. Danach einen Tag Vorschnitt angefertigt und die Notizen des Vortags durchgearbeitet. Dann am Tag darauf der zweite Drehtermin mit den Interviews und die darauffolgenden zwei Tage Post-Produktion. Fertig ist ein super Imagefilm in so ziemlich genau 7 Tagen, inklusive Rücksprachen mit Roland. Ein runder Film, der sich nicht vor großen Produktionen verstecken braucht. Ich bin tatsächlich mehr oder weniger zufrieden, was bei mir sehr selten der Fall ist. 

Noch besser ist, dass ich dabei gleich die Gelegenheit nutzen konnte und meine Kenntnise im Bereich der Motion-Typographie weiter ausgebaut habe. Einfaches 3D-Kamera-Tracking konnte ich auch mal wieder unter "Realbedingungen" anwenden (Schriftzug Modulo Thermiekasten beim Slide 01:10 min). Und ich finde beim Colour-Grading habe ich auch ein Sahnestück abgeliefert.

Deshalb teile ich mit euch gerne folgendes: Nutzt Auftragsarbeiten nicht nur, um euch mit dem Geld über Wasser zu halten, sondern nutzt jeden Auftrag auch um etwas auszuprobieren und zu lernen. So wird aus jedem Auftragsfilm eine intensive Lernstunde, die ihr mitnehmen könnt in euer nächstes Filmprojekt. Keine Zeit vergeuden!

Liebe Grüße,
euer Harry


Copyright © 2018 HXB - Bewegtbild Produktion. Alle Rechte vorbehalten.
Create and modify by Bfz-Kassel | 2016
Back to Top